Factbites
 Where results make sense
About us   |   Why use us?   |   Reviews   |   PR   |   Contact us  

Topic: Konrad von Marburg


Related Topics

In the News (Sun 16 Jun 19)

  
  Encyclopedia: Konrad von Marburg   (Site not responding. Last check: 2007-10-22)
Konrad von Marburg (sometimes Anglicised as Conrad of Marburg) was a 13th century German inquisitor.
Konrad's early life is not well known, but he was described by contemporary church sources as being well educated and highly knowledgeable.
Konrad included commoners, nobles, and priests in his inquisition - Heinrich Minnike, Provost of Goslar, was one of Konrad's first targets, and was burnt at the stake.
www.nationmaster.com /encyclopedia/Konrad-von-Marburg   (1318 words)

  
 Konrad von Marburg -- Facts, Info, and Encyclopedia article   (Site not responding. Last check: 2007-10-22)
Konrad von Marburg (sometimes (Click link for more info and facts about Anglicised) Anglicised as Conrad of Marburg) was a (Click link for more info and facts about 13th century) 13th century (A person of German nationality) German (An official of the ecclesiastical court of the Inquisition) inquisitor.
Konrad also set to work seeking out heresy in both Thuringia and (Swiss writer (born in Germany) whose novels and poems express his interests in Eastern spiritual values (1877-1962)) Hesse, and quickly gained a reputation for being unreasonable and unjust.
Konrad included commoners, nobles, and priests in his inquisition - Heinrich Minnike, (A high-ranking university administrator) Provost of Goslar, was one of Konrad's first targets, and was burnt at the stake.
www.absoluteastronomy.com /encyclopedia/K/Ko/Konrad_von_Marburg.htm   (894 words)

  
 Elisabeth of Hungary - Wikipedia, the free encyclopedia   (Site not responding. Last check: 2007-10-22)
She built a hospice at Marburg for the poor and sick and put herself under the spiritual direction of the Dominican inquisitor Konrad von Marburg, who was harsh and severe and often beat her.
Marburg then also became the center of the Teutonic Order, whose second patroness St. Elisabeth became, and who should stay in Marburg until its dissolution by Napoleon in 1803.
Due to the cult of St. Elizabeth, Marburg became one of the 4-5 main centers of Pilgrimage of the 14th and early 15th century.
www.bonneylake.us /project/wikipedia/index.php/Elisabeth_of_Hungary   (517 words)

  
 Helmut Zenz: Heilige Elisabeth von Thüringen
Dieses fand in Gegenwart der lateinischen Patriarchen von Antiochien und Jerusalem, der Kardinäle, zahlreicher Erzbischöfe, Bischöfe und anderer Prälaten vermutlich in der zweiten Maihälfte statt.
Universität : Sankt Elisabeth: Fürstin - Dienerin - Heilige.
Rückel, Gert: Elisabeth von Thüringen auf Burg Pottenstein, in: Frankenland / hrsg.
www.helmut-zenz.de /hzelisab.htm   (6028 words)

  
 Konrad von Marburg - netlexikon
Nachweislich Beachtung in der Öffentlichkeit fand der Franziskanermönch Konrad erstmals 1214 durch Aufsehen erregende Predigten.
Konrad hatte als scharfsinniger Machtpolitiker durchgesetzt, dass der Deutsche Orden die Wallfahrtsstätte rund um das von Elisabeth gegründete Hospital zur Verwaltung erhielt.
Von Konrad von Marburg ist viel geblieben, daher trägt er seinen Beinamen zu recht.
www.lexikon-definition.de /Konrad-von-Marburg.html   (1346 words)

  
 Die heilige Elisabeth von Thüringen
Jetzt trat Konrad von Marburg, der gestrenge Predigermönch, in ihr Leben.
Nachdem ihre Verwandtschaft einen Teil ihrer Güter für sie zurückgewonnen hatte, gründete Elisabeth 1228/29 in Marburg das Franziskus-Hospital und widmete sich hier ohne Rücksicht auf ihre rasch verfallenden Kräfte ganz der Kranken- und Armenpflege.
Von den zahlreichen Votivgaben und großherzigen Spenden konnte bald schon der Grundstein der berühmten Elisabethkirche zu Marburg gelegt werden, wo ihr Sarkophag eine würdige Ruhestätte fand.
www.st-elisabeth-altenheim.de /geschichteElisabeth.html   (850 words)

  
 Konrad von Marburg   (Site not responding. Last check: 2007-10-22)
Konrad von Marburg (sometimes Anglicised asConrad of Marburg) was a 13th century German inquisitor.
Konrad's early life is not well known, but he was described by contemporary church sources as being well educated and highlyknowledgeable.
In this role, Konrad's treatment of Elisabeth was extremely harsh, and he held her to standards ofbehaviour which were almost impossible to meet.
www.therfcc.org /konrad-von-marburg-95925.html   (646 words)

  
 Hausarbeiten.de: Die Anfänge der Inquisition / Konrad von Marburg - Seminararbeit. Seminararbeiten, Diplomarbeiten, ...
Eine Dienerin von Elisabeth beschrieb, dass sie diese Qualen mit Geduld, sogar mit Freude ertrug
Konrad verbot Elisabeth somit den Umgang mit ihren beiden Dienerinnen und Freundinnen, Guda und Isentrud.
Gregor gestand zwar vorsichtig einige Fehler Konrads ein, verglich seine Taten aber sogar mit denen Christis
www.hausarbeiten.de /faecher/hausarbeit/gek/19809.html   (5369 words)

  
 CONRAD OF MARBURG - LoveToKnow Article on CONRAD OF MARBURG   (Site not responding. Last check: 2007-10-22)
It is not certain that he belonged to any of the religious orders, although he has been claimed both by the Franciscans and the Dominicans.
This was his last work, for as he rode from Mainz he was murdered near Marburg on the 3oth of July i 233.
See E. Henke, Konro4 von Marburg (Marburg, 1861), B. Kaitner, Xonro4 von Marburg und die Inquisition in Deutschland (Prague, 1882); A. Hausrath, Der Ketzermeister Konrad von Marburg (Leipzig, 1883); J. Beck, Konrad von Marburg (Breslau, 1871).
www.1911encyclopedia.org /C/CO/CONRAD_OF_MARBURG.htm   (343 words)

  
 Historisches - Konrad von Marburg
Die Ansichten und Darstellungen des Konrad von Marburg flossen sogar in die Gesetzgebung Gregors IX ein.
Konrad glaubte jedem "Zeugen", sich mit juristischen Mittel verteidigen zu wollen, war nicht gestattet, nicht einmal dem Adel, der ebenso auf dem Scheiterhaufen landete, wie der Bettler.
Das was Konrad von Marburg in seinem Eifern hören wolle, wie er sich die Umtriebe der Ketzer verstellte, berichtete er haarklein nach Rom, worauf sich Papst Gregor IX befleißigt sah, eine Bulle zu verfassen, die an die Bischöfe von Paderborn, Hildesheim, Münster und Osnabrück gerichtet war.
www.winddancers.net /dancenet/history/konrad.html   (911 words)

  
 Elisabeth von Thüringen (von Ungarn)   (Site not responding. Last check: 2007-10-22)
Das "Rosenwunder" ist weder in der Lebensbeschreibung noch in den großen Legendensammlungen verzeichnet: Ludwig, von seiner Umgebung gegen Elisabeths angebliche Verschwendung aufgehetzt, trat seiner Frau, die mit einem brotgefüllten Deckelkorb die Burg herab stieg, mit der Frage entgegen: "Was trägst du da?", deckte den Korb auf, sah aber nichts als Rosen.
Mit diesem Witwenvermögen errichtete sie daraufhin 1229 in Marburg ein Spital, benannte es nach Franziskus und arbeitete dort selbst als Pflegerin bis zu ihrem Tod.
Sie ließ nun auch ihre Kinder zurück und trat in die von Konrad geleitete Hospitalitergemeinschaft ein - nicht als Tertiarin in den Franziskanerorden, wie oft angenommen.
www.heiligenlexikon.de /BiographienE/Elisabeth_von_Thueringen.htm   (1134 words)

  
 Konrad von Marburg, German Inquisitor General and Heretic-Finder   (Site not responding. Last check: 2007-10-22)
Konrad (or Conrad) von Marburg was a learned, pious, and sadistic fanatic.
On July 30, 1233, Konrad was assassinated on the road from Mainz to Paderhorn.
If Konrad von Marburg had not been seduced by greed into choosing his heretics mainly from the ranks of the affluent, so as to confiscated their possessions in the course of the trial--who knows whether he would have been so promptly dispatched by a gang of armored thugs (Kunze 241, 242)?
www.shanmonster.com /witch/hunters/marburg.html   (305 words)

  
 Zur Ketzerverfolgung Konrads von
Juni 1227, worin der Papst Konrad befiehlt, in Fortsetzung schon vorausgegangener Ketzersuche weiterhin in Deutschland Ketzer aufzuspüren, um sie von den zuständigen Gerichten aburteilen zu lassen
Daß zwischen Konrads Verfahren und der späteren Gerichtspraxis der Ketzerinquisition kein wesensmäßiger Unterschied bestand, läßt sich an einem krassen Beispiel zeigen.
Konrad von Marburg und Francisco Peña stehen mit diesem Argument in einer gemeinsamen Tradition, die sich auf das Prinzip gründet, eher ein Fehlurteil in Kauf zu nehmen (auch wenn dann ein Unschuldiger zu Tode kommt) als einen Schuldigen der verdienten Strafe entgehen zu lassen.
www.uni-konstanz.de /FuF/Philo/Geschichte/Patschovsky/aufsaetze/Inhalt/v/hauptteil_v.html   (6937 words)

  
 Der Ketzerprozes gegen Graf Heinrich III. von Sayn
Konrad von Marburg kamen die neuen Gesetze, die auch vom Papst bestätigt wurden, äußerst gelegen, denn um wirksamer gegen die Ketzerei kämpfen zu können, brauchte er sich an das übliche Untersuchungs und Bekehrungsverfahren nicht mehr zu binden, sondern konnte nun nach eigenem Gutdünken mit aller Vollmacht handeln.
Konrad verweigerte dies entschieden, da er die Zeugen später nicht schützen könne, worauf der Graf erwiderte, daß ohne Zeugenbeweis die Anklage überhaupt nicht zu führen sei.
Konrad glaubte ihr, verschonte sie und schickte sie in ihren Geburtsort zurück, wo sie ihre Verwandten, Verschwägerten und auch Bekannten denunzierte; um sie auf diese Weise zu enterben.
www.bendorf-geschichte.de /bdf-0075.htm   (7344 words)

  
 CATHOLIC ENCYCLOPEDIA: Conrad of Marburg
Honorius III authorized him (1219) to adjust the differences of the convent of Nihenburg with the Duke of Saxony and the Count of Askanien.
The abbot of Hayna, the provost of St. Stephen, Mainz, and Conrad were appointed in 1227 papal commissioners for the separation of Marburg from the parish of Oberweimar.
The synod of Mainz (1225) had issued several decrees for the improvement of the clergy and Conrad was intrusted with their execution; he was also charged with the reform of certain convents, as Nordhausen.
www.newadvent.org /cathen/04259b.htm   (1101 words)

  
 Elisabeth, Landgräfin von Thüringen
Ihrer Witwengüter beraubt und von ihrem Schwager, dem Landgrafen Heinrich von Raspe, bedrängt, floh E. mit ihren Kindern in einer Winternacht von der Wartburg nach Eisenach und lebte dort in Armut und strenger Askese.
Marburg, in: Hochland 29, 1931, 49 ff.; - Ders., E.-Biogrr., ebd.
Marburg, 1957), 1956; - Wilhelm Maurer, Zum Verständnis der hl.
www.bautz.de /bbkl/e/elisabeth_l_v_h.shtml   (1443 words)

  
 Heilige Elisabeth von Thüringen - Literatur und Material   (Site not responding. Last check: 2007-10-22)
Ihr "Seelenführer", "Beichtvater" in den letzten Jahren ist ein strenger, asketischer Priester: Konrad von Marburg, der seinen Ergeiz darin sieht, "die Heilige zu einer Heiligen zu machen".
Beeinflußt von franziskanischer Armutsspiritualität brach sie schrittweise mit der höfischen Lebensweise.
Rosenwunder: Überrascht von ihrem Gatten, als sie Gaben zu den Armen trug, verwandelte sich das Brot in ihrem Korb in Rosen.
organisationen.freepage.de /credobox/elilit.htm   (657 words)

  
 List of assassinated persons - LearnThis.Info Enclyclopedia   (Site not responding. Last check: 2007-10-22)
Gerold von Braunmühl, (1986), official in the German Foreign Ministry.
Andreas von Mirbach, (1975), German military attaché in Stockholm.
Karl von Spreti, (1970), German ambassador in Guatemala.
encyclopedia.learnthis.info /l/li/list_of_assassinated_persons.html   (2075 words)

  
 Elisabeth von Thüringen - Portrait Radio Vatikan 11/1997
Inzwischen hörte ihr Onkel Egbert, Bischof von Bamberg, von ihrem Elend und holte sie zu sich.
Von den zahlreichen Votivgaben und Spenden konnte bald schon der Grundstein der berühmten Elisabethkirche zu Marburg gelegt werden, wo ihr Sarkophag eine würdige Ruhestätte fand.
Ihr tapferes, von der Liebe geleitetes Leben, machte sie frei, ihre menschlichen Möglichkeiten eigenständig zu entfalten.
www.kath.de /rv/archiv/rv971111.htm   (661 words)

  
 History of the Philipps-Universität Marburg   (Site not responding. Last check: 2007-10-22)
In 1866, both the university and the city of Marburg experienced a renascence when the province of Hesse was annexed by Prussia and the Philipps-Universit„t became a royal Prussian university.
Within twenty years, the number of students in Marburg quadrupled, while the university premises expanded to include the clinics and institutes for natural science and medicine in the north quarter of the city.
In addition, the new complex on the hills above Marburg (the Lahnberge), built to accommodate most of the natural science institutes and the university clinic, was established as a second center for the university.
www.uni-marburg.de /zv/geninf/historie_e.html   (522 words)

  
 Konrad von Marburg   (Site not responding. Last check: 2007-10-22)
Konrad von Marburg (inglesado a veces como Conrado de Marburg) era décimotercero inquisitor del alemán del siglo.
Konrad también fijó al trabajo que buscaba heresy en Thuringia y Hesse, y ganó rápidamente una reputación para ser desrazonable e injusto.
Konrad rechazó aceptar la decisión, y exigió que el veredicto esté invertido, pero Maguncia izquierda para volver eventual a Marburg.
www.yotor.net /wiki/es/ko/Konrad%20von%20Marburg.htm   (808 words)

  
 Die h. Elisabeth und Ihr geistlicher Zuchtmeisert Konrad von Marburg. 1230 - Bildbeschreibung, Gemälde von Peter ...
Elisabeth und Ihr geistlicher Zuchtmeisert Konrad von Marburg.
Elisabeth und ihr geistlicher Zuchtmeister Konrad von Marburg.
Der Betrachter blickt unwillkürlich mit den Kranken von rechts vorne und von hinten rechts zur Heiligen oder mit der sie überragenden, stehenden Gruppe um Konrad, die auf Elisabeth niederschaut oder sogar auf sie zeigt.
www.janssenart.de /pjalt/marburg/elisabethtext.html   (433 words)

  
 Die Heilige Elisabeth von Thüringen
Das Wenige, was ich von ihr wusste, erschien mir überaus fremd, wie auch ihre Zeit selbst, und ihr Verhalten fand ich extrem.
Konrad von Marburg nannte sie eine 'zweifellose sehr kluge Frau' (s.u.).
Diese ihre Fähigkeit wird von Konrad schriftlich bestätigt in einem Bericht über ihre Heilung eines Knaben mit Krätze, mit dem Zusatz, dass er nicht wisse, von wem sie es erlernt hatte.
www.puramaryam.de /reinkelisa.html   (4234 words)

  
 HEINRICH PHILIPP KONRAD HENKE - LoveToKnow Article on HEINRICH PHILIPP KONRAD HENKE   (Site not responding. Last check: 2007-10-22)
German theologian, best known as a writer on church history, was born at Hehlen, Brunswick, on the 3rd of July 1752.
He was also editor of the Magazin fr die Religions philosophie, Exegese und Kirchengeschiclzte (1793-1802) and the Archiv fr die neueste Kirchengeschichte (1794-1799).
His son, ERNST LUDWIG THEODOR HENKE (1804-1872), after studying at the university of Jena, became professor extraordinarius there in 1833, and professor ordinarius of Marburg in 1839.
www.1911encyclopedia.org /H/HE/HENKE_HEINRICH_PHILIPP_KONRAD.htm   (215 words)

  
 Elisabeth von Thueringen   (Site not responding. Last check: 2007-10-22)
Das aber verhinderte Konrad von Marburg, dessen geistlicher Leitung sie sich schon zu Lebzeiten und mit Billigung ihres Mannes unterstellt hatte und der nun als Beauftragter des Papstes auch ihr Schutzherr in weltlichen Dingen wurde.
Unter seinem Einfluss gründete sie in Marburg auf landgräflichem Familiengut ein Hospital, in dem sie selbst in tätiger Hingabe an die Kranken die niedrigsten Dienste verrichtete.
Viele von ihnen fanden eine religiöse Heimstatt in neugegründeten Frauenklöstern.
www.meinhard.privat.t-online.de /frauen/elisab_th.html   (285 words)

  
 Johann Ernst V. document, continued
So, just for example - during the middle of the 14th century, the same patrician Siegrid - took the surname "of Paradise," soon thereafter "von Bidencaz," soon "von Marburg," soon the name "Imhof." How uncertain therefore is it to line ancestry and relationships for an earlier time period.
The connection to St. Gallen was made by the family (that is if the above family tree is to be accurate) in the latter half of the 14th century (alas, at a time when other knighted families desired to be integrated with the rapidly growing and popularity-gaining city of St. Gallen).
The 1375 date also appears by Konrad's name, which cannot be a birthdate if his son Hans has the same birthdate.
www.volcano.net /~varnbuhler/ernst3.html   (842 words)

  
 Konrad Von Marburg --  Encyclopædia Britannica
In 1214 he was commissioned by Pope Innocent III to press his crusade against the Albigenses, a heretical Christian sect flourishing in western Europe.
An Austrian zoologist, Konrad Lorenz was the founder of modern ethology, the study of comparative animal behavior in natural environments.
The poet and prose writer Verner von Heidenstam led the literary reaction to the naturalist movement in Sweden, calling for a renaissance of the literature of fantasy, beauty, and national themes.
www.britannica.com /eb/article-9046020?tocId=9046020   (764 words)

Try your search on: Qwika (all wikis)

Factbites
  About us   |   Why use us?   |   Reviews   |   Press   |   Contact us  
Copyright © 2005-2007 www.factbites.com Usage implies agreement with terms.